BVB-Fanforum.de | Alles zu Borussia Dortmund

Willkommen bei BVB-Fanforum.de | Alles zu Borussia Dortmund.


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 68
  1. #1
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    9.931
    Danke vergeben
    163
    Erhielt 813 Danke in 474 Beiträgen
    Blog-Einträge
    1

    Standard Fanfreundschaft mit Köln?

    Was bahnt sich denn da an?
    Eines vorweg, ich bin persönlich gegen keine Fanfreundschaft, wenn sie nicht gerade Blau/Weiß oder Rot/Schwarz ist, aber Köln?
    Damit hätte ich nie gerechnet.

    Für die Facebook Benutzer
    1. FC Köln & BVB 09 - Fanfreundschaft | Facebook

    Ich würde mich sehr wundern, wenn Aiden dazu nicht einen Kommentar hätte.

    Was meinen denn die anderen dazu?

    MfG. Frank!


  2.  
  3. #2
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916
    Danke vergeben
    56
    Erhielt 143 Danke in 75 Beiträgen

    Standard

    Ehm, du bist aber ein Spätzünder, Frank. (nicht persönlich nehmen!)
    Wurde hier schon thematisiert, und allgemein auch schon ein paar Beiträge vorher.
    Mittlerweile knapp 9,000 Zustimmungen - Tendenz steigend (verfolge das von den ersten Tagen an).

    Ich hatte mal vor Monaten in dieses Forum geposted, dass es zwischen BVB und FC viele Parallelen gibt. Dass wir euch noch geholfen haben, zuhause die Meisterschaft feiern zu können, kommt da jetzt eben noch hinzu.
    Finde den Beitrag nicht mehr, aber ein paar Updates gibt es ja seitdem noch, deshalb liste ich die Parallelen nochmal auf explizit auf.

    - Der FC und der BVB erlitten einen immensen finanziellen Schaden durch ein und denselben Mann: Michael Meier.
    - der FC Schalke 04 ist der Erzrivale der Borussen. Schalke hat in Köln fast noch mehr Antiphatien, als der Erzrivale, die falsche Borussia. Grund ist dieser hier.
    - In Sachen Auswärtsspiele bringen der FC und die Borussia nahezu immer die volle Anzahl mit, zuzüglich dazu sind das auch die beiden lautesten Fangruppen.
    - Beide Fangruppen gehören zu den Emotionalsten Fangruppen in ganz Deutschland.
    - Der 1. FC Köln wäre neben der Borussia wohl als einziger in der Lage, auch bei sportlichen Misserfolg die Hütte regelmäßig vollzukriegen.
    - Die Homepages Borussia Dortmund und 1. FC Köln sind die wohl langsamsten Homepages in Sachen Transferverkündungen, etc. der Liga.
    - Während es bei vielen anderen Partien (u.A. auch mit Beteiligung EINER unserer Fangruppe) beim Zwist a lá Podolski/Sahin ordentlich gekracht hätte, blieb es zwischen Köln und Dortmund friedlich.
    - In direkten Duellen gehören Köln und Dortmund immer zu den fairsten Verlierern/Gewinnern der Bundesliga.
    - Beide Vereine MÜSSEN seriös wirtschaften, um nicht den Bach runterzugehen.
    - Für die Vereinsfarben beider Vereine gibt es jeweils eine eigene Wortkreation (Schwatz-Gelb, Rut-Wieß)
    - Beide Vereine stellen in der kommenden Saison zwei besondere Charaktere auf der Trainerseite, die es ein zweites Mal wohl nicht in Europa gibt.
    - Das Duell Dortmund-Köln-Dortmund verspricht immer ein hochbrisantes Duell. Hand auf's Herz, erinnert sich wer an eine langweilige Auflage zwischen den Vereinen?
    - Beide Vereine genießen eine immens hohe Wertschätzung in der Jugendförderung.
    - Norbert Dickel, der wohl emotionalste Stadionsprecher, den man kennt, spielte für beide Vereine.
    - Beide Vereine polarisieren (im Positiven Sinne) wohl soviel, wie niemand anderes in Deutschland.
    - Beide Fangruppen sind relativ leicht, zu begeistern.
    - Nimmt man die Fangesänge beider Fangruppen zusammen, hat man wohl mehr, als die restlichen 16 Bundesligavereine.


    Hab da bestimmt noch mehr, bin aber müde, und mehr fällt mir gerade nicht ein.
    Et jitt kein Wood, dat saahre künnt, wat ich fööhl, wenn ich an Kölle dengk, woh-oh-oh.
    Wenn ich an ming Heimot dengk. .


  4.  
  5. #3
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    1.364
    Danke vergeben
    449
    Erhielt 193 Danke in 147 Beiträgen

    Standard

    Ist Aiden, Kölle Fan ?

    Also ich bin ganz und gar dafür, habe sogar noch ein ganz altes Kölle Trikot mit der Nr 10 hinten drauf, hab ich damals beim Bolzen mal geschenkt bekommen.

    Aus persönlicher Meinung her hasse ich den HSV fast so sehr wie die Blauen..

    Also es gibt für mich kaum Vereine die überhaupt für eine Fan-Freundschaft in Frage kommen würden, mit Köln habe ich absolut keine Probleme und hatte noch nie welche, allerdings ist die Sache mit Poldi noch ein bissel in Erinnerung, ich kreide dies mal seinem Alter an, obwohl auch schon die Sache mit Ballack, so, nicht in Ordnung gewesen ist.

    Ansonsten würde ich mir vieleicht sogar einen Freundschaftsschal holen, früher gab es sowas ja auch mal, allerdings halte ich die Sache (leider) für eine Momentaufnahme, die Bundeliga ist ein hartes Geschäft und schon nächste Saison kann Dortmund zu Köllns Abstieg beitragen- was wohl dann alles kaputt machen würde

    Trotzdem auf alle Fälle dafür...
    Geändert von butter (09.08.2011 um 21:34 Uhr)


  6.  

  7. Folgender User sieht das genau so wie butter und sagt Danke:



  8. #4
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Düsseldorf, Germany
    Beiträge
    9.931
    Danke vergeben
    163
    Erhielt 813 Danke in 474 Beiträgen
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @Aiden
    Warum sollte ich das persönlich nehmen?
    Ein Thema, was zeitlich uns wohl noch ein wenig länger beschäftigen wird, verdient meiner Meinung nach einen eigenen Beitrag.
    In den News geht so etwas im kürzester Zeit sowieso unter.

    MfG. Frank!


  9.  
  10. #5
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.817
    Danke vergeben
    392
    Erhielt 116 Danke in 70 Beiträgen

    Standard

    Ich finde den FC Köln sympathisch, weil ich einen sehr guten Freund aus der gegend dort kenne (Treusdorf heisst die gegend, oder so ähnlich). Nach dem fantastischen Sieg gegen die Pillen finde ich den FC noch sympathischer... Übrigens, ich finde weiterhin, dass der 1. FC Köln eine der besten Hymnen in der Bundesliga hat: YouTube - ‪De Höhner - 1 FC Köln Hymne‬‏

    (BVB-Köln, 04.03.11)


  11.  
  12. #6
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916
    Danke vergeben
    56
    Erhielt 143 Danke in 75 Beiträgen

    Standard

    @ xbutzex: Man kennt hier meine Meinung zu Sahin/Podolski. Fakt ist aber, die beiden haben sich versöhnt und Fakt ist auch dass sich dieser Zwist nicht auf die Ränge übertragen hat. Wenn ich daran denke, dass es beispielsweise van Nistelrooy/Podolski gewesen wäre, sähe das ganz anders aus. Aber gut, das sollte man ruhen lassen.
    Bezüglich Podolski/Ballack. Stell dir vor, es wären Götze und Höwedes gewesen, wobei Götze in der Podolski-Rolle wäre. Dann sähst du das auch nicht so schlimm. :P

    Ja, man kann dem anderen immer wieder etwas vermiesen. Ich denke aber, die Symphatie untereinander wird noch lange bleiben. Bedenke, wegen euch mussten wir damals in St. Pauli 5 Tore schießen, um Meister zu werden. Schützenhilfe habt ihr nicht gegeben. Das schmälert aber nix an der Symphatie.
    Deshalb denke ich auch, dass das zumindest die nächste Saison überstehen wird, auch wenn keine offizielle Fanfreundschaft entstehen wird. Das ist aber auch völlig okay so. Mir persönlich wichtig an dieser Sache ist, dass man gemeinsam feiern kann und sich respektvoll dem anderen gegenüber verhält. Und das ist bei Dortmund/Köln der Fall - auch ohne Fanfreundschaft.

    PS.: Ja, bin ich. Mit der bekannten Symphatie zur Borussia. Weit vor den letzten Spieltagen, wie dir hier alle bestätigen können.


    @ Admin: Das stimmt schon. Ich dachte nur, du hättest das, was wir schon thematisiert hatten, übersehen. Deshalb der scherzhaft gemeinte Ausdruck.
    Natürlich wird uns das wohl noch länger beschäftigen. Eben auch, weil wir den Abstieg verhindert haben und deshalb in einer Liga bleiben.

    Übrigens, zur Förderung dieser "Fanfreundschaft" wäre es doch schön, am 1. Spieltag die neue Saison gemeinsam einzuläuten. Vielleicht macht die DFL da mit.
    Dann wäre es auch erstmal vom "Tisch", dass wir eure Ziele vermiesen, oder ihr unsere.

    @ Theo: Troisdorf! Wir finden uns auch symphatischer nach dem LEV-Sieg. Hättest mal Ballack's Gesicht sehen müssen. Da fingen auch schön die BVB-Gesänge an, die gegen Schalke ihren Höhepunkt hatten.


    btw.: Dass wir Schalke gar nicht abkönnen, haben wir am 34. Spieltag ja bewiesen. Denn sonst gäbe es keinen Grund, PRO-BVB-Gesänge durch das Müngersdorfer Stadion schallen zu lassen.
    Et jitt kein Wood, dat saahre künnt, wat ich fööhl, wenn ich an Kölle dengk, woh-oh-oh.
    Wenn ich an ming Heimot dengk. .


  13.  
  14. #7
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Langenzenn, Germany
    Beiträge
    2.874
    Status
    Anti-Bayern-Modus Dauerbetrieb
    Trophäen
    Danke vergeben
    928
    Erhielt 1.248 Danke in 623 Beiträgen

    Standard

    Ich persönlich halte eigentlich nichts von "offiziellen" Fanfreundschaften, weil ich beim Glubb sehe, wohin das führen kann: zu Streit in den eigenen Reihen. Es mag an der Situation liegen, daß ausgerechnet HerneDnjepropetrowsk der "Fanfreund" des Glubb ist. Auf jeden Fall scheint so mancher, der mit unserem BVB sympathisiert, entweder zum Schweigen verdammt zu sein oder es gibt Ärger. Das hat dort schon an einigen Ecken dogmatische Züge, weil von beiden Fanfreundschaftsgruppierungen die Antipathie gegen "Erzfeinde" geradezu verlangt wird.

    Wesentlich geeigneter finde ich Freundschaften zwischen den einzelnen regionalen Fanclubs, wo z.B. der rut-wiesse Kölner mit dem schwatzgelben Kölner friedlich und in freundschaftlicher Atmosphäre ihr Bierchen trinken und gemeinsame Aktivitäten veranstalten können. Oder mit Hilfe der Fanabteilungen der Bundesligavereine am betreffenden Spieltag eine Art "Get-together" für gegenseitige Sympathisanten organisiert wird. Da wird dann quasi niemand "gezwungen", einen anderen "lieb zu haben".

    Und vielleicht noch zum 32. Spieltag: Natürlich hat es mich gefreut, daß Köln die Leverkusener geschlagen hat und so frühzeitig der Meistertitel klar war. Wer freut sich nicht über 14 Tage feiern und geniessen. Aber unser BVB ist nicht durch den 1. FC Köln Deutscher Meister geworden, sondern aus eigener Kraft und eigenem Esprit. Wäre es anders, müßten wir mit jedem Bundesligaverein, der die Bayern und Leverkusen geschlagen hat, Fanfreundschaften eingehen...

    "Der Verein ist größer als wir alle!"
    Dr. Reinhard Rauball


  15.  

  16. Folgender User sieht das genau so wie Pressefuzzi und sagt Danke:



  17. #8
    Registriert seit
    24.11.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.687
    Status
    Nur-der-BVB-Modus
    Danke vergeben
    256
    Erhielt 327 Danke in 227 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von xbutzex Beitrag anzeigen
    Ist Aiden, Kölle Fan ?
    Ja. Und BVB-Sympathisant.

    Zitat Zitat von xbutzex Beitrag anzeigen
    allerdings halte ich die Sache (leider) für eine Momentaufnahme, die Bundeliga ist ein hartes Geschäft und schon nächste Saison kann Dortmund zu Köllns Abstieg beitragen- was wohl dann alles kaputt machen würde
    So ähnlich habe ich es auch schon mal geschrieben. Ich kenne auch viele Kölle-Fans (bleibt ja in Bonn nicht aus , aber hier gibt es irgendwie alles an Fans; na ja mit dem Bonner SC kann man auch nicht viel anfangen). Wie für viele von uns NUR der BVB zählt, zählt für viele in Köln NUR der FC. Und dort wechselten die Emotionen von Spieltag zu Spieltag fast noch extremer als bei uns. Das fand ich immer lustig, dass nach einem Sieg immer nach ganz oben geguckt wurde. Durch die 4 Abstiege sind sie aber realistischer und ruhiger geworden und gucken jetzt schon mehr nach unten. Aber mit Fan-Freundschaft bin ich vorsichtig. Ich habe nichts dagegen, da viele Kölner schon Sympathien zu uns haben. Aber wie sieht es aus, wenn unsere Mannschaften mal die selben Ziele haben oder der BVB ist es Schuld, wenn der FC mal nicht sein Ziel erreicht. Wenn das passiert und der Großteil der Fans fair bleibt, kann man von einer Freundschaft sprechen. Aber alle kann man nicht unter einen Hut bringen, da es schon hier im Forum einige gibt, die den FC nicht leiden können.

    Zitat Zitat von theogBVB Beitrag anzeigen
    Übrigens, ich finde weiterhin, dass der 1. FC Köln eine der besten Hymnen in der Bundesliga hat: YouTube - ‪De Höhner - 1 FC Köln Hymne‬‏
    Das ist schon toll. Da kann man als Kölle-Fan auch gut mitsingen. Das ist auch die Hymne vor jedem Spiel. Was ich bei uns nicht verstehe, dass wir vor dem Spiel ein Lied von den nicht allzu beliebten Engländern nehmen. Da wäre mir ein gutes BVB-Lied wesentlich lieber.

    ------------ Dieser Beitrag wurde um 10:29 geschrieben, der vorherige um 10:22. ------------




    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Bezüglich Podolski/Ballack. Stell dir vor, es wären Götze und Höwedes gewesen, wobei Götze in der Podolski-Rolle wäre. Dann sähst du das auch nicht so schlimm. :P
    Da ist was dran. Ich glaube er würde noch gefeiert.
    Folgende 8 User sehen das genau so wie Desperado und sagen Danke:
    Aki, DerKevin, Jogi, Kloppo, Miki_10, RomanW, Nuri, Pischu


  18.  
  19. #9
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916
    Danke vergeben
    56
    Erhielt 143 Danke in 75 Beiträgen

    Standard

    @ Pressefuzzi: Dank uns konntet ihr die Meisterschaft aber zuhause mit 80,000 Fans im Stadion feiern, und nicht mit 7,000 Auswärtsfahrern.
    Darum geht es doch letztenendes. Dass ihr nicht dank uns Deutscher Meister wurdet, sollte jedem klar-denkenden Menschen bewusst sein.

    Auch das mit dem "Zwang", sich gegenseitig lieb zu haben, sehe ich überhaupt nicht so. Zumindest von Glubberer Seite kenne ich genügend, die mit dieser Fanfreundschaft nichts anfangen können. Ich würde mir auch nie das Recht herausnehmen, anderen vorschreiben zu müssen, wen man mag, und wen nicht.
    Es hatte doch auch nicht jeder Dortmunder eine Symphatie zum Hamburger SV. Genauso wenig hatte jeder Kölner eine Symphatie zu St. Pauli. Man kann es nicht jedem Recht machen.
    Der Sinn in einer Fanfreundschaft besteht m.E. auch nicht darin, dass man den anderen Verein abgöttisch lieben muss. Vielmehr sehe ich darin eine Art Abkommen, dass KEINE Anti-XX-Schilder (also Schilder/Banner, etc. GEGEN den Freundschaftsverein) angefertigt werden, dass man sich in diesen Spielen ausschließlich auf den Support der eigenen Mannschaft konzentriert, und keine Anti-Gesänge startet, dass man gemeinsame Interessen wahrt (wie zB. das gemeinsame Banner gegen RB Leipzig), dass man sich fair gegenüber der anderen Fangruppe zeigt, und das ganz ohne Zwang.
    Das mag für viele weniger der Sinn einer Fanfreundschaft, sondern vielmehr "normal" sein, aber mal ganz ehrlich. Wo ist dies heutzutage noch normal?

    Wenn es dann noch soweit geht, dass man dem anderen Verein ein ganzes Banner widmet (zB. Wir: "Der FC gratuliert unseren Freunden aus Dortmund zur Meisterschaft., Ihr: "Die Borussia gratuliert unseren Freunden aus Köln zum Klassenerhalt") oder ein gemeinsames Banner ausserhalb direkter Duelle (zB.: "Köln und Dortmund. Gemeinsam das Herzstück der Liga"), dann würde mich das sehr freuen.

    Ich möchte keine 2. Liebe oder sonstwas. In Zeiten von Fan-Randale, etc. wäre es aber ein schöner Schritt in die andere (richtige) Richtung, wenn man sich mit anderen Vereinen solidarisch zeigt. Und klar ist, das muss eine Grundlage haben. Diese Grundlage haben wir (also Köln und Dortmund) schon seit Längerem.
    Ich behaupte sogar, dass wir die besten Grundvoraussetzungen dafür haben.

    Denn mal ehrlich: Was ist eine bessere Werbung für eine gesamte (!) Liga im Ausland, als wenn man sieht, wie zwei enorm große Fangruppen gemeinsam friedlich feiern und sich respektieren?
    Et jitt kein Wood, dat saahre künnt, wat ich fööhl, wenn ich an Kölle dengk, woh-oh-oh.
    Wenn ich an ming Heimot dengk. .


  20.  

  21. Folgender User sieht das genau so wie Aiden und sagt Danke:



  22. #10
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Langenzenn, Germany
    Beiträge
    2.874
    Status
    Anti-Bayern-Modus Dauerbetrieb
    Trophäen
    Danke vergeben
    928
    Erhielt 1.248 Danke in 623 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    @ Pressefuzzi: Dank uns konntet ihr die Meisterschaft aber zuhause mit 80,000 Fans im Stadion feiern, und nicht mit 7,000 Auswärtsfahrern.
    Darum geht es doch letztenendes. Dass ihr nicht dank uns Deutscher Meister wurdet, sollte jedem klar-denkenden Menschen bewusst sein.
    Dank Euch konnten wir zwei Wochen früher feiern... und haben deswegen gegen Bremen verloren!!!

    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Auch das mit dem "Zwang", sich gegenseitig lieb zu haben, sehe ich überhaupt nicht so. Zumindest von Glubberer Seite kenne ich genügend, die mit dieser Fanfreundschaft nichts anfangen können. Ich würde mir auch nie das Recht herausnehmen, anderen vorschreiben zu müssen, wen man mag, und wen nicht.
    Es hatte doch auch nicht jeder Dortmunder eine Symphatie zum Hamburger SV. Genauso wenig hatte jeder Kölner eine Symphatie zu St. Pauli. Man kann es nicht jedem Recht machen.
    Eben!!! Es gibt mMn sinnvollere Wege...
    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Der Sinn in einer Fanfreundschaft besteht m.E. auch nicht darin, dass man den anderen Verein abgöttisch lieben muss. Vielmehr sehe ich darin eine Art Abkommen, dass KEINE Anti-XX-Schilder (also Schilder/Banner, etc. GEGEN den Freundschaftsverein) angefertigt werden, dass man sich in diesen Spielen ausschließlich auf den Support der eigenen Mannschaft konzentriert, und keine Anti-Gesänge startet, dass man gemeinsame Interessen wahrt (wie zB. das gemeinsame Banner gegen RB Leipzig), dass man sich fair gegenüber der anderen Fangruppe zeigt, und das ganz ohne Zwang.
    Das mag für viele weniger der Sinn einer Fanfreundschaft, sondern vielmehr "normal" sein, aber mal ganz ehrlich. Wo ist dies heutzutage noch normal?
    Wenn ich mich an Zeiten zurückerinnere (70er/80er) war das Chaoten- und Randaletum bei Fans wesentlich ausgeprägter als heute. Da haben die Vereine, die Fanabteilungen, die DFL, die Polizei und der DFB eine ganze Menge erreicht. Der Bodensatz an intelektuell minderprivilegierten Chaoten fällt halt medial besonders auf.

    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Wenn es dann noch soweit geht, dass man dem anderen Verein ein ganzes Banner widmet (zB. Wir: "Der FC gratuliert unseren Freunden aus Dortmund zur Meisterschaft., Ihr: "Die Borussia gratuliert unseren Freunden aus Köln zum Klassenerhalt") oder ein gemeinsames Banner ausserhalb direkter Duelle (zB.: "Köln und Dortmund. Gemeinsam das Herzstück der Liga"), dann würde mich das sehr freuen.
    Und da sehe ich eben das Problem! Es ist nicht der gesamte FC und es ist nicht die Borussia, sondern nur ein Teil der Anhängerschaft der Vereine, die so empfindet. Und respektable Fans gibt es in jedem Verein: Ich erinnere nur an die Freiburger Fans, die sich an den stehenden Ovationen für den BVB beteiligt haben.
    Sinnvoller wäre es da mMn von Fanseite her die "Respekt"-Kampagne zu unterstützen und eine Vereinigung zu etablieren, die die sympathische Seite des Fandaseins, also z.B. die "Freude am Fußball", die Tradition und die Anerkennung der Leistung anderer Vereine, in den Stadien vorlebt und eine deutliche Distanzierung gegenüber Chaoten und Randalierern in die Fankultur einbringt. Also eine Art Interessenverband der Fussballfans in Deutschland. Damit wäre den Hassgesängen und -bannern sowie der Aggressivität der Kampf angesagt und die Fans könnten mehr Verantwortung mittragen.

    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Ich möchte keine 2. Liebe oder sonstwas. In Zeiten von Fan-Randale, etc. wäre es aber ein schöner Schritt in die andere (richtige) Richtung, wenn man sich mit anderen Vereinen solidarisch zeigt. Und klar ist, das muss eine Grundlage haben. Diese Grundlage haben wir (also Köln und Dortmund) schon seit Längerem.
    Ich behaupte sogar, dass wir die besten Grundvoraussetzungen dafür haben.
    Die Grundlagen sind für Fans aller Vereine geben: Wir lieben Fußball, wir sind Fans. Wir jubeln doch auch den Spielern anderer Vereine zu, sobald sie das Nationaltrikot anhaben...
    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Denn mal ehrlich: Was ist eine bessere Werbung für eine gesamte (!) Liga im Ausland, als wenn man sieht, wie zwei enorm große Fangruppen gemeinsam friedlich feiern und sich respektieren?
    Was ist eine bessere Werbung für eine gesamte (!) Liga im Ausland, wenn man erlebt, daß die Fußballfans eines Landes (!), egal in welchem Stadion, gemeinsam friedlich feiern, sich respektieren und Anerkennung zollen?
    (Okay, Bayern, HerneDnjepropetrowsk, GummibärchenKoffeinvereine usw. mal ausgenommen ...)

    "Der Verein ist größer als wir alle!"
    Dr. Reinhard Rauball


  23.  
  24. #11
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    Chemnitz/Leipzig
    Beiträge
    5.224
    Status
    Quoten-Ossi
    Danke vergeben
    323
    Erhielt 314 Danke in 209 Beiträgen
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Aus meiner Sicht entsteht eine Fanfreundschaft aber nicht auf Facebook, sondern in aller erster Linie durch gemeinsame Aktionen der Szenen. Da die Kölner sich ja als eine der ersten an der "Kein Zwanni" Kampagne beteiligt haben und auch das gemeinsame Spruchband gegen Red Bull letzte Saison zustande gekommen ist, sind da ja schonmal die ersten Schritte getan.

    Von diesen offiziellen Fanfreundschaften halte ich aber ähnlich wie Pressefuzzi auch nicht viel, denn wer hat denn am Ende was davon? Als wir in Köln waren konnten wir problemlos mit einigen Kölnern locker ein Bierchen trinken und uns ganz normal unterhalten. Das reicht mir dann als Sympathie eigentlich auch.
    Sicherlich gibt es zwischen beiden Vereinen zahlreiche Parallelen aber Gemeinsamkeiten haben wir auch mit anderen Vereinen einige.

    Am Ende wird man sehen, wie sich sowas entwickelt. Im Moment gibt es sicherlich für die Mehrzahl der Fans auf beiden Seiten unsympathischere Vereine als den 1. FC Köln bzw. den BVB. Wie lange das bestand hat und wie sich das in Zukunft äußern wird, muss man wie gesagt abwarten. Von mir aus kann gerne alles so bleiben wie es im Moment ist.
    Spieler kommen, Spieler gehen aber eins das bleibt bestehen: Unsere Borussia


  25.  
  26. #12
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916
    Danke vergeben
    56
    Erhielt 143 Danke in 75 Beiträgen

    Standard

    @ Pressefuzzi:
    Wenn ich mich an Zeiten zurückerinnere (70er/80er) war das Chaoten- und Randaletum bei Fans wesentlich ausgeprägter als heute. Da haben die Vereine, die Fanabteilungen, die DFL, die Polizei und der DFB eine ganze Menge erreicht. Der Bodensatz an intelektuell minderprivilegierten Chaoten fällt halt medial besonders auf.
    Natürlich war das damals eine ganze Spur extremer. Dennoch neigt es aktuell dazu, wieder auszuufern. Das kann ich aber nicht belegen, ist nur meine persönliche Einschätzung.
    Dies wird natürlich medial total ausgeschlachtet und teilweise auch verdreht. Auch da müsste man Zeichen setzen. Die Presse kann keine Tatsachen verdrehen, wenn es nichtmal Anhaltspunkte dafür gibt.
    Gutes Beispiel:
    Schau dir das Bild mal an, das wird natürlich von der Presse bevorzugt (womöglich auch den Fans, die Polizei ist ja "so böse"): http://1.bp.blogspot.com/-D3Rej6Hf-p...HE/s1600/1.jpg
    Was denkst du, was da geschieht? Werte nur dieses Bild.
    Darauf komm ich dann nach deiner Antwort zurück.

    Diesbezüglich müssen wir die zweite Liga nächste Saison abwarten. Cottbus, Braunschweig, Rostock, Dresden, um mal vier Vereine zu nennen, bei denen es (wie beim FC übrigens auch) schnell zu Sicherheitsspielen kommt, bzw. wo es schnell mal knallen kann. Frankfurt verfällt ja derzeitig auch wieder in alte Zeiten, und die werden die Zwote Liga ordentlich aufmischen.

    Und da sehe ich eben das Problem! Es ist nicht der gesamte FC und es ist nicht die Borussia, sondern nur ein Teil der Anhängerschaft der Vereine, die so empfindet.
    Das ist sehr richtig (wie auch der gesamte Absatz!).
    Für ein Banner benötigt es aber nicht die gesamte Fangruppierung. Und wenn doch, Doppelhaltern erfüllen ihren Zweck auch.
    Eine Fanfreundschaft entwickelt sich a) von selbst und b) in kleinen Schritten.
    Man kann jetzt nicht von heute auf morgen sagen, wir haben eine Fanfreundschaft. Das geht einfach nicht.
    Wir haben wie gesagt die Grundvoraussetzungen, dass so etwas entstehen KANN. Dies ist aber ein Prozess, der über Jahre geht - wenn denn wirklich eine dauerhafte FF entstehen soll.
    Das, was BVB und FC aktuell verbindet, sind Grundlagen. Das allein reicht aber noch nicht aus für eine ausgelegte Fanfreundschaft.

    Die Grundlagen sind für Fans aller Vereine geben: Wir lieben Fußball, wir sind Fans. Wir jubeln doch auch den Spielern anderer Vereine zu, sobald sie das Nationaltrikot anhaben...
    Das kann man m.E. aber nicht miteinander vergleichen. Natürlich jubel ich in der N11 auch einem Gladbacher zu. Für mich (wie wohl für viele andere auch) ist das dann aber kein Spieler vom Erzrivalen, sondern ein Deutscher - wie wir alle.
    Mir ist völlig wurscht, dass ein Manuel Neuer bei der WM zwischen den Pfosten stand. Er hat vielleicht (aus unserer Sicht) die falsche Wahl für sein Klubherz getroffen, damit ist er jedoch nicht weniger deutsch, als wir anderen.
    DIES ist aber im Klubfußball einfach nicht möglich. Man kann dann den Spieler vom Erzrivalen nicht für seine guten Leistungen honorieren. Nicht, wenn es gegen den eigenen Verein geht.
    Das muss es auch nicht. Wichtig ist, dass man jeden respektiert. Nur ist das leider nicht immer der Fall.

    Was ist eine bessere Werbung für eine gesamte (!) Liga im Ausland, wenn man erlebt, daß die Fußballfans eines Landes (!), egal in welchem Stadion, gemeinsam friedlich feiern, sich respektieren und Anerkennung zollen?
    Natürlich, das wäre das Höchstmaß der Gefühle. Aber mal ehrlich. Ist das realistisch?
    Wir sollten erstmal kleinere Brötchen backen, um auf dieses ganz große Brot zuzubewegen.

    Wenn zwei immens große Fangruppen mit dem Beispiel voran gehen, ist der erste Schritt schonmal getan. Und genau deshalb profitiert Fußball-Deutschland auch von der aktuellen Beziehung zwischen Köln und Dortmund. Nur ist dies eben inofiziell und wird dementsprechend auch nicht weiter beachtet.

    @ Patrick:
    Eine Fanfreundschaft kann nicht durch Facebook entstehen, das ist richtig. Wie ich oben schon schrieb, wenn eine dauerhafte FF entstehen soll, dann dauert dieser Entwicklungsprozess über mehrere Jahre. Grundsätzlich halte ich diese Facebook-Gruppe aber für keine schlechte Idee, denn so kann man sehen, wer grundsätzlich einer Fanfreundschaft nicht abgeneigt ist. Und das sind mittlerweile knapp 9,000 User. Mehr, als gar die angeblich so tolle FF zwischen Nürnberg und Schalke.
    Wenn sich in so eine Gruppe nur 2 Leute hinverirren, würde sich die Frage, ob eine FF entstehen kann, erübrigen.
    Jetzt kann man erstmal abwarten, wie sich diese "Masse" verhält, wenn mal etwas, sagen wir Negatives (im Allgemeinen) zwischen den Vereinen passiert.

    Was mir aber persönlich an der Sache gefällt ist, dass man sich Anregungen einholen kann, etc. Dadurch können sich Fans beider Fanlager miteinander austauschen. Das hat den Vorteil, dass man nicht nur übereinander schreibt, sondern eben miteinander.

    Und das aktuell 9,000 Fans einer FF gegenüber positiv gestimmt sind und den anderen Verein mögen, ist doch i.d.T. eine schöne Momentaufnahme.
    Vorallendingen, weil das komplett ungezwungen ist.
    Et jitt kein Wood, dat saahre künnt, wat ich fööhl, wenn ich an Kölle dengk, woh-oh-oh.
    Wenn ich an ming Heimot dengk. .


  27.  
  28. #13
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    1.364
    Danke vergeben
    449
    Erhielt 193 Danke in 147 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Aiden Beitrag anzeigen
    Ich möchte keine 2. Liebe oder sonstwas. In Zeiten von Fan-Randale, etc. wäre es aber ein schöner Schritt in die andere (richtige) Richtung, wenn man sich mit anderen Vereinen solidarisch zeigt. Und klar ist, das muss eine Grundlage haben. Diese Grundlage haben wir (also Köln und Dortmund) schon seit Längerem.
    Ich behaupte sogar, dass wir die besten Grundvoraussetzungen dafür haben.
    Dem kann ich mich nur anschliessen, es wäre heutzutage genau das richtige Zeichen, nicht so übertrieben wie einige vieleicht denken, einfach ganz normal, bei den Spielen allerdings, wenn das Adrenalin in einem steigt, sollten beide Seiten abschalten und ihre Freundschaft einfach vergessen, sowie Bender und Bender wenn sie aufeinander treffen.

    Zu Sahin und Poldi und Michi B.
    Sache ist für mich erledigt, wie Du schon gesagt hast, haben sie sich vertragen, wollte damit auch mehr auf die Person Poldi eingehen, es ist so ähnlich wie bei Jens Lehmann, man muss aufpassen dass sich Leistung und Skandale noch die Waage halten.


  29.  
  30. #14
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    Chemnitz/Leipzig
    Beiträge
    5.224
    Status
    Quoten-Ossi
    Danke vergeben
    323
    Erhielt 314 Danke in 209 Beiträgen
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Randalierer wten an BVB-Fankneipe - Kölner Stadt-Anzeiger

    Unbekannte haben die Fassade der Kneipe „Klimbim“ in der Gutenbergstraße verwüstet, eines beliebten Treffs für Fans von Borussia Dortmund. Die Schmierereien weisen auf den FC-Fanclub „Wilde Horde“ hin, der in letzter Zeit oft negativ auffiel.

    Sollte wohl ein deutliches Zeichen sein, was man von einer Fanfreundschaft hält.
    Lächerliche Aktion von irgendwelchen Halbstarken, die nicht mal unbedingt zur WH gehören müssen. Trotzdem traurig, dass es solche Vollidioten gibt.
    Spieler kommen, Spieler gehen aber eins das bleibt bestehen: Unsere Borussia


  31.  
  32. #15
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    Wermelskirchen, Germany
    Beiträge
    627
    Danke vergeben
    5
    Erhielt 2 Danke in 2 Beiträgen
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Es war ja damit zu rechnen, dass nicht alle Fans beider Seiten für eine Fanfreundschaft sind. Trotzdem sind solche Aktionen einfach dumm.

    Ich finde, dass die Fanfreundschaft zwischen Köln und Dortmund eine gute Sache ist, da ich Köln symphatisch finde und viele nette Köln-Fans kenne. Ob die Fanfreundschaft offiziell ist oder nicht, ist mir da erstmal egal.
    Hier regiert der BVB !!!


  33.  
  34. #16
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    916
    Danke vergeben
    56
    Erhielt 143 Danke in 75 Beiträgen

    Standard

    Die Facebookseite hat mittlerweile 10.000 Fans -> 1. FC Köln & BVB 09 - Fanfreundschaft | Facebook

    Mehr, als Schlacke/Nürnberg -> FC Schalke 04 & 1.FC Nürnberg Fanfreundschaft | Facebook
    Mehr, als Bochum/Bayern -> Fanfreundschaft! VfL Bochum - Bayern München | Facebook
    Mehr, als Aue/Düsseldorf -> FCE Aue-Fortuna Düsseldorf Fanfreundschaft | Facebook
    Mehr, als Osnabrück/Cottbus -> Fanfreundschaft - VfL Osnabrück & FC Energie Cottbus | Facebook

    usw. usw.

    Die Fanfreundschaftsseite zwischen BVB und FC ist damit die größte in Deutschland. Und das um Längen.
    Desweiteren ist die Seite noch immer sehr aktiv.


    Weiterhin ist der Suchbegriff "Fanfreundschaft BVB Köln" der erstgenannte, wenn man "Fanfreund" in die Google-Suchleiste eingibt.
    Et jitt kein Wood, dat saahre künnt, wat ich fööhl, wenn ich an Kölle dengk, woh-oh-oh.
    Wenn ich an ming Heimot dengk. .


  35.  
  36. #17
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    1.364
    Danke vergeben
    449
    Erhielt 193 Danke in 147 Beiträgen

    Standard

    Habe selbst kein Facebook aber tolle Entwicklung, freut mich dass so viele Leute dafür sind..


  37.  
  38. #18
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Hochdahl
    Beiträge
    75
    Danke vergeben
    2
    Erhielt 14 Danke in 5 Beiträgen

    Standard

    als Düsseldorfer kann man nur dagegen sein....Kölle ? Geht gar nicht......
    Meine Clubs:
    F95 und BVB


  39.  
  40. #19
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Bornheim
    Beiträge
    757
    Danke vergeben
    2
    Erhielt 0 Danke in 0 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Lapingi Beitrag anzeigen
    als Düsseldorfer kann man nur dagegen sein....Kölle ? Geht gar nicht......
    Sorry, aber als Fussballstandort kannst du es nicht wirklich mit Düsseldorf vergleichen. Und zu dem sind Kölner ansich viel toleranter und "bodenständiger" als Düsseldorfer und das ist auch gut so.


  41.  
  42. #20
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Hochdahl
    Beiträge
    75
    Danke vergeben
    2
    Erhielt 14 Danke in 5 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Rudinho Beitrag anzeigen
    Sorry, aber als Fussballstandort kannst du es nicht wirklich mit Düsseldorf vergleichen. Und zu dem sind Kölner ansich viel toleranter und "bodenständiger" als Düsseldorfer und das ist auch gut so.
    Klar, noch ist Fortuna inna Zweiten....kann sich aber schnell ändern - ebenso ist Kölle kein sicherer 1.BuLi-Kandidat.

    Was die Toleranz betrifft, sehe ich das anders. Beispiel: Bestelle mal in Köln ein Alt und in Düsseldort ein Kölsch und guck Dir dann mal in mehreren Kneipen die Reaktionen an....in Köln wirste nach dieser Frage nicht mehr bedient....alles schon erlebt....

    Ne ne ne....Kölle und Gladbach sind absolute no go´s..... das kann man als gebürtiger Schwarz-Gelber natürlich anders sehen....und da ich halt aus dem Rheinland komme, habe ich jetzt auch nicht DIE großen Probleme mit den Knappen...sympathisch sind se mir natürlich nicht...
    Meine Clubs:
    F95 und BVB


  43.  

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

facebook